Parodontologie – wenn Prophylaxe alleine nicht mehr ausreicht



Gesunde Zähne, aber Knochenabbau…. Wie geht das zusammen?

Das Tückische des Knochenabbaus ist der nahezu schmerzfreie Verlauf, so dass viele Patienten erst zu spät den Arzt aufsuchen und dann von der Diagnose überrascht werden.

Die Ursachen für Knochenabbau sind ebenso vielfältig, wie die Möglichkeiten der Behandlung. Ein Warnzeichen für jeden Patienten sollte die Blutung des Zahnfleisches bei der normalen Reinigung sein. Blutendes Zahnfleisch ist ein Entzündungsparameter. Gesundes Zahnfleisch blutet nicht!!! Häufig liegt eine Keimbelastung der Mundhöhle vor. Besonders bei Risikopatienten aus den Bereichen Gefäß- und Herzerkrankungen, Rheumatologie, Lungenerkrankungen, Gelenkersatz, Diabetologie und Gynäkologie darf eine Entzündung im Umfeld der Zähne nicht ignoriert werden.

Eine Therapie der Parodontitis bedarf mehrerer Behandlungsschritte, die aufeinander aufbauen und zwingend einzuhalten sind, um einen Behandlungserfolg zu erreichen.

Und danach ist die lebenslange Nachsorge im Team Praxis/ Patient unumgänglich, um den langfristigen Erhalt der Zähne zu sichern.

Was übernimmt die Kasse?

Die Behandlung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung hat vor allem ein Ziel: akute Entzündungen zum Abklingen zu bringen und ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die halbjährliche allgemeine Kontrolluntersuchung, die Zahnsteinentfernung einmal im Jahr und die spezielle Untersuchung auf Parodontitis alle zwei Jahre. Außerdem übernehmen sie die Behandlung der Entzündung unter der Voraussetzung, dass das Gebiss frei von Zahnstein und anderen Reizfaktoren ist und der Patient zur richtigen Mundhygiene angeleitet wurde. Die Kostenübernahme muss zuvor bei der Krankenkasse beantragt worden sein.

Folgende Leistungen können gesetzlich Versicherte nur als private Leistung vereinbaren:

  • die regelmäßige professionelle Zahnreinigung (PZR), die der Verhütung von Entzündungen und der Nachsorge von Parodontitishandlungen dient,
  • Labortests, mit denen die Keime genau bestimmt werden können, die für die Entzündung verantwortlich sind,
  • die örtliche Anwendung von Antibiotika direkt in den Zahnfleischtaschen,
  • die Versorgung von Entzündungen an Zahnfleisch und Kieferknochen, die mit Implantaten im Zusammenhang stehen,
  • Verfahren, die der Wiederherstellung von verloren gegangenem Gewebe und Knochen dienen (Regeneration, Rekonstruktion).


Parodonologie Foto 1

Gesundes Zahlfleisch



Parodonologie Foto 2

Durch Knochenabbau und Parodontitis geschädigtes Gebiss

Öffnungzeiten


täglich von 8.00 Uhr - 13.00 Uhr

Mo  8.00 Uhr - 13.00 Uhr  15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Di  8.00 Uhr - 13.00 Uhr  15.00 Uhr - 19.00 Uhr
Mi  8.00 Uhr - 13.00 Uhr  
Do  8.00 Uhr - 13.00 Uhr  15.00 Uhr - 19.00 Uhr
Fr  8.00 Uhr - 13.00 Uhr  u. nach Vereinbarung
Sa  nach Vereinbarung

Terminvereinbarungen unter: 02131–20 30 90

Mitgliedschaft


Verlinkung DGZMK qr-code link zu facebook

Kaarst Barrierefrei